· 

Lieben und leben in Leichtigkeit

Einst, vor 500 Millionen Jahren, lebte eine kleine Qualle im Ozean. Sie wuchs heran und schwebte mit ihren Tentakeln durch die Meere und genoss ihre Leichtigkeit.

Die Qualle war eins mit dem Wasser und so war sie für die anderen Meeresbewohner kaum sichtbar.

Doch sie entfaltete sich prächtig und eines Tages begann sie zu leuchten.

 

Die anderen Tiere im Ozean störten sich daran und sie waren wenig begeistert. So rieten sie ihr, das Leuchten aufzugeben, denn der Ozean ist dunkel und dort wird nicht geleuchtet.

Die Qualle tat, was von ihr erwartet wurde. Sie stellte das Leuchten ein und entwickelte die Fähigkeit sich anzupassen.

 

So lebte sie Tag ein Tag aus ohne zu leuchten. Niemand konnte sie mehr sehen, denn sie war wieder eins mit dem Wasser in dem sie lebte.

 

Nach vielen, vielen Jahren bemerkte sie eine tiefe Traurigkeit und sehnte sich nach dem Leuchten von einst, an dem sie so viel Freude hatte. Angst machte sich in ihr breit, denn sie erinnerte sich genau daran, dass sie für ihr Leuchten kritisiert und nicht geliebt wurde.

 

„Wie kann es sein, dass ich für mein Naturell nicht geliebt werde?“ dachte sie und stellte fest, dass sie trotz dessen sie sich anstrengte, lieb und angepasst zu sein, sie schlechte Erfahrungen mit anderen Meeresbewohnern sammelte. Egal wie angepasst sie war, sie konnte es trotzdem nicht allen recht machen. 

 


„Wie kann es sein, dass ich für mein Naturell nicht geliebt werde?“ dachte sie und stellte fest, dass sie trotz dessen sie sich anstrengte, lieb und angepasst zu sein, sie schlechte Erfahrungen mit anderen Meeresbewohnern sammelte. Egal wie angepasst sie war, sie konnte es trotzdem nicht allen recht machen.

 

Diese Erfahrung machte sie unsagbar traurig und müde. Müde, lieb und angepasst zu sein und müde, es allen recht zu machen. In ihrer Traurigkeit versteckte sie sich, gab sich ihrem Naturell hin und nach einiger Zeit begann sie wieder prächtig zu leuchten.

 

Die Qualle spürte, dass es viel schöner war, sich ihrem Naturell hinzugeben, als den anderen gerecht zu werden. Das erfüllte sie mit so viel Freude, dass sie wieder neue Kraft und Mut bekam und so verließ sie fröhlich ihr Versteck und versprühte ihren Frohsinn im ganzen Ozean.

 

Angesteckt von dieser Freude und Leichtigkeit zeigten sich auch die anderen Tiere im Ozean in ihrer Einzigartigkeit und genau wie die Qualle entdeckten sie große Freude daran … und wenn sie nicht gestorben sind, dann leuchten sie noch heute und verzaubern den Ozean mit ihrer Vielfalt und Farbenpracht und genießen das Leben in Liebe und Leichtigkeit.

 

 

© Susanne Arendt

Location

kreativ verwirklichen

Susanne Arendt

Am Kühnsbusch 47e

51375 Leverkusen

Email: kreativverwirklichen@gmail.com

Telephone: +49 214 312 655 99


Schreibe mir Deine Nachricht ... ich freu mich drauf.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.