Warum ich tue, was ich tue?

Ich male aus der Lust am Erschaffen. Sobald ich den Pinsel in die Hand nehme, wird die Gegenwart zum Märchen und meine Phantasie findet ihren Ausdruck. Und weil ich viel zu erzählen habe, kann ich ohne Worte Geschichten erzählen, die Menschen tief in ihrer Seele berühren. 

Als Verwaltungs-Angestellte bei den Maltesern saß ich eines Tages an meinem Schreibtisch und meine innere Stimme wurde so laut, dass ich sie nicht mehr überhören konnte: „Willst du das wirklich die nächsten 20 Jahre auch noch machen? Du wolltest doch immer kreativ sein! Wenn du jetzt nicht hier die Kurve kratzt, dann wird das nichts mehr!" 

 

Mit 15 Jahren wollte ich Schaufenster-Dekorateurin werden, aber dieser Beruf war zu der Zeit so begehrt, dass ich keinen Ausbildungsplatz bekam. Ich ging ja noch zur Schule und so hatte ich noch etwas Zeit, um mir etwas anderes zu überlegen. Das war Anfang der 80er Jahre und damals brachte Michael Jackson sein Album Thriller raus.  Das Video zu der gleichnamigen Single zog mich damals derart in den Bann, dass ich beschloss Maskenbildnerin zu werden. 

 

Damals war es so, dass man vorab einen Handwerksberuf erlernen musste und so entschied ich mich für den Beruf der Friseurin. Ich machte also diese Ausbildung und träumte von einer Karriere als Maskenbildnerin. Leider war es so, dass mein Lehrer in der Berufsschule mir bereits jegliche Hoffnung nahm, dass dieser Traum Wahrheit werden könnte. Er riet uns allen: "Wenn ihr im Anschluss Maskenbildner werden wollt, dann schlagt euch diese Flausen besser jetzt schon aus dem Kopf, denn ihr werdet keine Chance haben, das will nämlich jeden machen."   


Auch zu Hause schien man nicht begeistert und ich höre noch Sätze wie: "Du willst doch auch mal Kinder haben. Das ist doch gar nicht vereinbar mit Kindern ..." usw. Dann hatte ich einen Freund, schwebte auf Wolke 7 und meine berufliche Karriere rückte in den Hintergrund. Friseurin wollte ich aber nicht bleiben und so machte ich eine weitere Ausbildung als Bürokauffrau.

 

Ich bekam meine Kinder und meine Kreativität lebte ich aus, wenn ich ein bisschen Freizeit hatte. So vergingen die Jahre und als meine Kinder eine Ausbildung begannen und ich wieder mehr Zeit für mich hatte, spürte ich, wie unglücklich ich in meinem Job war. Er langweilte mich zu Tode und es fühlte sich so sinnlos an. Rechnungen schreiben, Zahlen hin und her schieben ... wem zu Ehren? Wem diente ich damit? Mir jedenfalls nicht. Ja klar, ich verdiente mein Geld damit, aber zu welchem Preis? Ich war einfach unglücklich.

 

So kündigte ich eines Tages meinen todsicheren Job und es folgte die Suche nach mir selbst. Der Weg führte mich durch tiefe Täler, in denen ich meinen Schatten begegnete und über sonnige Hügel, wo ich meine Gaben fand. 

 

Ich entdeckte meine Phantasie und die Gabe, die Geschichten und Erkenntnisse, die das Leben schreibt in gefühlvollen Bildern wieder zu geben. Meine Bilder sind Offenbarungen, die das Vermögen haben deine Seele zu berühren und zu inspirieren ... ja, und das möchte ich ... dich berühren und dazu inspirieren, deinen Blick nach innen zu wenden ... in dich und deine Seele, damit du hörst, was deine Seele dir zu sagen hat. 


"Thriller" begeistert mich heute noch, wie damals. Beim Anblick bekomme ich Gänsehaut. Nein, nicht weil die Bilder so schaurig sind, sondern weil mich die Szenerie und das mystische so fasziniert.

 

Erst heute wird mir bewusst, was Bilder in einem auslösen können. Ich glaube, dass Bilder die Kraft haben, ein Leben maßgeblich zu beeinflussen. Wie bei mir und meinem Berufswunsch damals. 

 

Dieses Bild befasst sich mit der "Magie der inneren Stimme" und dort konnte ich sehr gut meine Leidenschaft zum Geheimnisvollen, Magischen und Unergründlichen zum Ausdruck bringen.

 

Die innere Stimme ist zu allem fähig. Sie steht für Gedeih oder Verderb deiner Persönlichkeit und deines Lebens. Doch du hast immer die Wahl und die Möglichkeit eine Entscheidung zu treffen und das Gute, Schöne und Wahre zu schützen ... Stop zu sagen, wenn sie dir zuflüstert, dass du nicht gut genug seist. Du entscheidest über das Paradies in dir ... in jedem Augenblick.



Noch mehr über Susanne ...


Location

Susanne Arendt

Am Kühnsbusch 47e

51375 Leverkusen

Email: kontakt@susanne-arendt.com

Telephone: +49 214 312 655 99


Schreibe mir Deine Nachricht ... ich freu mich drauf.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.